Google+ Games ... aaand other accidents: Assassin's Creed 3 - Tyranny of King Washington Ep2 (DLC)

Mittwoch, 20. März 2013

Assassin's Creed 3 - Tyranny of King Washington Ep2 (DLC)


Runde 2

Der DLC mit dem Untertitel "The Betrayal" ist seit gestern verfügbar und erweitert die spannende Nebengeschichte um den fiesen Washington um den Mittelteil, der die Verbindung zwischen Anfang und Ende darstellt. Natürlich wird auch dieser DLC mit einem Cliffhanger enden, der dazu anregt auch den letzten Part zu kaufen.
Und wer noch immer dabei ist, tut das eh.



Nach wenigen Minuten gibt's schon die neue Fähigkeit - einmal Indianerschnaps und schon ist man ein Superheld.

Fakten:
Die Geschichte wird in gewohnter Qualität weiter erzählt. Wir sind weniger im Umland, sondern mehr in Boston unterwegs und können nicht nur noch immer auf unseren geliebten Wolfsmantel der Unsichtbarkeit zurückgreifen, sondern erlernen dieses Mal sogar die Adlerfortbewegung.
Sobald ausgewählt sehen wir in Blickrichtung einen Ankerpunkt (sofern möglich) an der nächsten Kante - ob Marktstand, Holzpfeiler oder Häuserkante - je nachdem, wo man hinschaut.

Erst visieren wir an, dann geht's via Schweben zum Opfer (oben), das auch sogleich niedergestreckt wird. Übermächtig.

Der Clou: sobald man die neue Funktion aktiviert, "teleportiert" man sich unsichtbar dort hin - man schwebt quasi als Geist zu diesem Punkt und wird dann erst wieder sichtbar.


Setzt man die Fähigkeit dauerhaft ein, sinkt nicht nur wie gewohnt die Lebensenergie, sondern man kann auch vor Aufschlag schon weiterspringen und wird so fast nie sichtbar.
Gerade in Kämpfen ist diese Fluchtmöglichkeit ein Segen.
Wachen, die einen vom Klettern abhalten? Nie wieder!
Und in der Tat kriegt man nur wenig Lebensenergie gemopst, wenn man es benutzt.

King Nervbolzen teast mal wieder ein wenig - es gibt da sogar einen Kampf zwischen ihm und Connor.

Natürlich ist die Fortbewegung auch viel schneller und nerviges Gelaufe oder Gespringe unnötig - zumal man trotzdem weiterhin Hauptmissionen von der Karte aus sofort ansteuern kann (Direct Beam dorthin).

Nette Nebenmission: wir müssen unseren neuen "Freund" beschützen und die auf dem Weg befindlichen hinderlichen Fleischsäcke ausschalten.

Wie der gute Connor das wohl entziffern kann?


Fazit:
Auch dieser DLC ist storytechnisch spannend gemacht, bietet nette Stealthmissionen, die aber noch viel leichter werden als es eh schon der Fall war. Dank der neuen Fähigkeit sind wir nur noch unsterblicher und schneller als eh und je. Nach ca. 1,5 Stunden ist auch hier wieder Ende im Gelände und man darf auf Episode 3 hoffen, das vielleicht sogar ein neues Setting oder gar einen Übergang zu Black Flag bietet? Man darf gespannt sein!
Für ca. 10 € auf Steam ist das hier aber - wie üblich bei DLCs - gnadenlos überteuert. Warten bis es 5 € abwärts kostet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten