Google+ Games ... aaand other accidents: Patrick auf Reisen #1 - Meeting Brecko

Montag, 15. April 2013

Patrick auf Reisen #1 - Meeting Brecko

Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,

ja auch ich gut eingelebter Stubenhocker verspüre auch mal die Reiselust in meinen Adern pulsieren und da ein Thema schon seit ein paar Monaten auf dem Plan stand, ich aber erst vor kurzem meinen (fast) ersten Kleinwagen mein Eigen nennen darf (Ford Focus Futura II, 75 PS, 5-Türer, Baujahr 2001, perfekt erhaltener Gebrauchtwagen), war die Zeit nun aber mehr als reif meinen Blogkollegen mit Spitznamen "Brecko" persönlich kennenzulernen.

Schon ein gutes halbes Jahr kenn' ich den netten Burschen und wir quatschen viel und gerne über Skype oder tauschen uns hier in unserer redaktionellen Welt aus - und jepp, ich komm' natürlich nicht drum herum diesen kleinen Reisebericht mit etwas zu koppeln, was ich schon sehr lange vor hatte:


Mit diesem unüberschaubaren Link gelangt ihr zu seinem Blog, der sich nicht nur ausschließlich um Videospiele, sondern auch Musik kümmert (der Gute ist Leadsänger der Band "Carlos Columna", die seinen Fans leidenschaftlich gepfefferte Portionen Ulmer Metal vor den Bangerhead rammt und momentan eine ungewisse Bandpause vollzieht).
Aber nicht nur mit Fragen über seine Erfahrungen diesbezüglich könnt ihr ihn löchern - der 24 Jahre gut erhaltene Jungspund, auch privat ganz gut unter "Dagobert Duck" bekannt, spendet liebend gern sein angehäuftes Geld den großen Künstlern des heutigen Digitalzeitalters, um sich sein Zimmer mit einer umfangreichen Spiele-, Filme- und Musiksammlung auszuschmücken, sodass sich der Eintritt in sein Zimmer wie eine glitzernde Goldgrube aus der Sicht eines jeden Nerd's anfühlt. Allein seine vielen gehorteten Schätze bei einem Besuch in aller Seelenruhe restlos zu bestaunen, breitet sich schnell zu einer faszinierenden andauernden Museumsführung aus.

Wer sich also rund um diese Themen angesprochen fühlt, darf locker leicht und ausgezeichnet lesbare Posts erwarten, die auch abseits all dieser Themen von Casemodding, seinem coolen Kater, Herzschmerz und sonstigen Sachen schöne Geschichten erzählen.
So - jetzt hab' ich aber ausreichend genug dem Brecko den Bauch gepinselt und komme zum eigentlichen Besuch:

Da saß ich bereits im Sternenkreuzer vom General Breckivious und gemeinsam ging's straight Richtung Ulmer Mitte.

Vergangenen Samstag bin ich gegen Mittag losgefahren, obwohl ich am Abend zuvor noch nicht einmal seine Adresse, geschweige denn seine Handynummer hatte. Aber das kenn' ich zu gut von mir: erst, wenn's kurz vor knapp von Nöten ist, schrillen meine Alarmglocken, aber hey: dafür gibt's verdammt viel Platz im Strategiecenter in der obersten Etage für andere nicht lebensnotwendige, endkonsumenten-bezogene und Faulenzilitis-behaftete Themen.
Jedenfalls hatte ich so ca. 1,5h Stunden Fahrt nach Ulm vor mir und wurde vor Ankunft der einen Reise schon an zwei weitere erinnert:

  1. Augsburg - Augsburger Puppenkiste (click here)
  2. Günzburg - Legoland (also click here)


Und beim zweiten Ziel traf mich fast der Schlag - ca. 10 Jahre Ahnungslosigkeit hinter mir, erwachte doch dann kurz vorm brecko'ischen Ziel das Kind in mir, was jahrelang ins Disneyland Paris, in den Movie Park in Bottrop-Kirchellen oder einfach nur in die nächste Welt der Legosteine ausgiebig seine hyperaktiven Züge ausleben wollte - und nie dafür den benötigten Erfolg bei "Mission: Mama butterweich klopfen" einheimste *schluchz*

Aber zum Teufel damit!

Jetzt kann ich überall rein und Günzburg ist ja tatsächlich nicht weit (ca. 120km entfernt, kurz vor Ulm) - und fühl' mich erst recht nicht zu klein dafür. Spätestens mit 60 bitte ich die, die mir nahe stehen, mich von diesem Wahnsinn abzuhalten. Aber jetzt nicht. Wehe, wenn doch. Ich beiß schneller zu als mein Schatten überhaupt das Bedürfnis dazu registriert hat.

Also fuhr ich weiter mit einem dicken Grinsen im Gesicht und 1000 bereits fertig geschmiedeten Zukunftsplänen! Aber ehe ich noch den peitschenden Regen beschreibe und dass ich millisekündlich von einer richtungswechselnden mechanischen Bewegung über die Frontscheibe quietschend stur zur Erinnerung bekommen habe: "TAUSCH MICH AAAAAAAUS!", ja... da war ich auch schon da.

Und dann ging's auch zackig los - nach kurzer Einweisung gab's direkt eine Kutschenfahrt durch Brecko's fürstliches Adelsviertel inklusive Stadtrundfahrt vom Schlachtschiff der SS Mercedes Benz aus. Wir hatten gutes Wetter und was fängt man damit an?
RICHTIG!

Blitzableiter der elitären Art - erst außen an einem der Seitentürme hinauf, dann via Mitte den Rest bis tatsächlich ganz nach oben.

Man bewegt seine gichtbehafteten Beine und versucht zu 90% das eigene Zombieverhalten vor den zu einem Snack einladenden saftigen Menschlein zu verstecken - indem man: auch wieder RICHTIG: eine Sehenswürdigkeit anschaut.


Und ja, der Ulmer Münster lächelte uns geradezu an, verlangte lediglich einen kleinen Obulus und ein wenig Geduld und Kraft in den klapprigen Knochen die insgesamt 768 Stufen des höchsten Kirchturms der Welt (161,53m) zu besteigen. Mein kleiner Bauch musste auch einige Zeit eingezogen werden - immerhin sind die Wendeltreppen gerade einmal so breit wie ein ausgewachsener Mensch. Wenn dort Gegenverkehr entgegen rauscht, gibt's ungewollte Kuschelsituationen mit Fremdgewebe - auch wenn man sich wie ein Ninja Rücken-an-Wand Richtung Spitze bewegt.

Da proof.

Und endlich oben angekommen (nach einer gefühlten Ewigkeit), konnte man auch den atemberaubenden 360°-Blick über Ulm (Baden-W.), Neu-Ulm (Bayern) und so ziemlich den Rest der Welt genießen.


Beide Bilder: die Central-Kirchturm-Mitte, quasi die letzten km gen Spitze.

Es war gut, der Wind erfrischend, die Sonne spendabel - hier stimmte einfach alles.
Und nach kleinen Schlendereien, einem Besuch im Café, einer Menge interessanter Anekdoten ging's wieder gen Brecko-Home.
Das große Wetttrinken, Nackt im Mondschein-Baden und alle sonstigen Aktivitäten hoben wir uns aber für das zweite Treffen auf und ließen den Abend mit COOP-Gameplay und Filme-Schauen ausklingen.



Ich bin schlau und merke mir: anstatt Sex auf'm Balkon, doch lieber ein Bier.

Aber wer nun denkt, dass wir die Nacht wie bekloppt mit Games durch rockten und quasi jede Art von Sonntagssonne inklusive sommerlichen Temperaturen mieden: no way, män!
Nächsten Tag ging's noch gemeinsam mit seiner Freundin zu dritt zum Harley Davidson Shop, Hamann's (Verkauf getuneter Autos), Mercedes Verkaufscenter (open every day of the week) und zu Familienmitgliedern.
Das Leben des Brecko auf insgesamt 2 Tage aufgeteilt - das "All Inclusive Komfort Paket" im 50%-Weekend-Off habe ich, wie bewiesen war (quod erra demonstrantum), erfolgreich abgreifen können - auch wenn ich immer noch der Tatsache traurig hinterher weine keinen Gelegenheit gehabt zu haben Ulmer Döner auszutesten.

Mal ganz ehrlich:
Nicht nur in Berlin hatte ich die Möglichkeit einen BigDöner zu bestellen ohne verwirrte Blicke zu ernten. Einen Döner, der offiziell mehr beinhaltete und offiziell einen festen Aufpreis verlangte.
Und in Bayern?
Habe ich bisher NIRGENDS einen Döner

a) mit Kalbsfleisch (hier gibt's nur Huhn?!) und
b) als BigVariante erspähen können!

Es muss doch möglich sein ein dickes Ding zu erhalten, was eine unbegrenzte Sättigung für den Rest des Tages herbeiführt, oder?

Na jedenfalls war ich gestern Abend wieder hier und kann auf ein sehr freundliches Umfeld meines Blog-Kollegen und ein schönes, interessantes und sonnenreiches Wochenende voller netter Menschen zurückblicken.


Ich danke dir für die gebotene Gastfreundschaft!



Dass aber das neue, bestimmt unregelmäßige Format "Patrick auf Reisen" eine Nummerierung besitzt, kommt natürlich nicht von ungefähr.
Wie schon weiter oben beschrieben, kommen bald weitere Ziele zur Dokumentationsreihe hinzu... und habe ich euch schon erzählt, dass ich Hochseilparks liebe? Obwohl die Kamera da fehl am Platze ist, werde ich doch irgendjemanden finden, der unten steht - und zum Knipsen verdonnert werden kann! =D

Außerdem steht vom 13 - 15. September 2013 die Connichi an, dessen 3-Tages-Ticket bereits von mir bezahlt und die Fahrt nach Kassel zum langjährigen hoch geschätzten Kumpel "Piro" fest eingeplant ist, der quasi jedes Jahr bei Deutschland's größter Manga-/Animé-Messe dabei ist. Das ist ja eh schon seit vielen Jahren in Planung eine längere Reise zu ihm zu unternehmen als die 10 Minuten, die wir mal miteinander voreinander untereinander ausgetauscht haben als ich Nina nachts in einer turbulenten Aktion von Arendsee (Altmark) nach Deggendorf, also quasi nach Hause, gefahren habe und wir dort in Kassel (geplanter Umweg) Halt machten (insg. 740 km).

Also.
Wisst'a Bescheid.
Stay tuned!


Freundliche Grüße

Patrick

Kommentare:

  1. Coole Sache! Klingt echt sehr lustig und interessant, bitte mehr von dieser Blogreihe! :D

    Ich hoffe, du findest irgendwann noch dein Riesending. Schade, dass es das so selten gibt. oO

    Ähhm ja! Und sonst kann ich noch sagen: Connichi? Da will ich auch wieder hin, vielleicht sieht man sich ja "zufällig"... Ok, da sind ungefähr keine Ahnung wie viele tausend Menschen. :D Machst du auch Cosplay?

    Und wtf Hochseilparks? Ich hätt Schiss!

    :D
    Liebe Grüße,
    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, das hat sehr Spaß gemacht zu lesen und ich kann mich nur anschließen: bitte mehr.
    Hmmm Legoland.. Da war ich früher mal in Dänemark, das waren Zeiten. Jetzt, wo das gute Wetter wieder kommt, steht aber erstmal das naheliegende Phantasialand auf dem Plan.
    Noch eine schöne Woche! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Melli:

      Hey Mel (ich nenn' dich von nun an mal so. Ist's genehm? ;)),

      wusste gar nicht, ob dein Vorname so einfach ins Web hineintrudeln darf - hab' nämlich keinen Hinweis auf deinem Blog finden können.
      Naja, jetzt ist's beschlossene Sache. ;)

      Das Riesending? Ich weiß nicht, welches Gesprächsthema du mir jetzt aufdrängeln willst, aber ich hoffe wirklich, dass ich noch meinen BigDöner finde, ja. ;)
      Nächster Versuch ist dann Sep/Kassel.
      Vielleicht latscht man sich ja auf die Cosplay-verkleideten Füße. Denn: du gehst bestimmt verkleidet, gell? Als was?
      Ich jedenfalls nicht, was aber mindestens genauso gut getarnt ist, da du nicht weißt wie ich aussehe *muhahaha*

      Hochseilparks sind gar nicht so schlimm wie du denkst. Und man ist ja stets irgendwo eingehakt, dazu noch zu zweit unterwegs (manche Übungen bestehen sogar aus COOP-Gameplay ;) ). Macht eine Riesengaudi! Aber so Kletterwände - oder Kraxeleien an echten Felsvorsprüngen zu vollziehen, am besten noch ungesichert wie Tom Cruise zu Beginn von M:I 2: no way!


      @kty:
      "LEGOLAND" und "früher dagewesen" = same here! Ich habe da noch ein Foto, wo eine kleine Legoinsel mit Legopirat (inkl. Legopapagei) zu sehen ist, der von einem Legohai im nicht-Lego-Wasser bedroht wird. Kannst dich auch noch dran erinnern?
      War irgendwann Anfang der 90er da. :(
      Phantasialand? Wo?
      Viel Spaß, danke für den Kommentar und dir auch noch eine schöne Restwoche!


      @ both: mehr von dieser Blogreihe gibt's definitiv - when it's done! *g*

      Löschen
  3. Huhu nochmal! :)

    Doch doch, auf meinem Blog hab ich auch "Melli" als Name stehen, aber darfst auch Mel sagen, wenn dir das besser gefällt.

    Was für eine Unverschämtheit! ICH will dir doch kein Thema aufdrängen. Und selbstverständlich sprach ich von genau dem selben Riesending- Döner, den du in deinem Post erwähnt hast! Bisher hab ich in Kassel keinen Laden gesehen, der solche verkauft, aber ich kenne mich ja auch nicht sooo gut dort aus. ^^

    Ich mach dieses Jahr einen auf Alice - Madness returns. Irgendwie hat's mich erwischt, seitdem ich das erste Mal Cosplay gemacht habe. Es macht definitiv süchtig!
    Haha :D Klar, du bist sogar besser getarnt. Du könntest mich erkennen, ich dich allerdings nicht. Wobei es sicher auch wieder mehrere Alice's gibt, war die letzten zwei Jahre zumindest auch so.

    Ich hab ein kleines Problem mit der Höhe an sich. Ob gesichert oder nicht. :D Solange ich festen Boden unter den Füßen habe, geht das zwar noch, aber sowas mit wackligen Seilen oder Brücken oder was auch immer - da schüttelts mich.

    Liebe Grüße :)

    PS: Wo bleibt eigentlich deine Mail? Dachte, du wolltest dich verbessern?! ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Re-PS-gleich-zu-Beginn:
      Anstatt 5 Monate musst du jetzt nur noch 1 Monat warten - das ist doch schon eine enorme prozentuale Verbesserung! :P

      :D Es gibt üüüüüüüüüüüberall Dönerläden und auch wenn meine Nase mal nicht mehr so vorzeigetauglich sein sollte, werde ich die Dinger 10 Meilen gegen den Wind erschnüffeln können. Ich werde berichten! Und wenn Fotos gemacht werden, gibt's keine ekligen Instagram-Verschnitte, bei denen sich die Nackenhaare eines jeden Genießers aufbäumen, sondern einen echten hochgestylten Packshot!

      Alice - Madness Returns: cooool! Ich liebe dieses Spiel und bin schon gespannt drauf und überhaupt: ich werde dann zum ersten Mal zwischen Cosplayermassen sein, dass ich gar nicht weiß wo ich als erstes hingucken soll.

      Ok. Du bist also offiziell unhochseilparkbar - aber mit Füßen auf dem Wohnzimmerboden kannst du dir dann in aller Ruhe meine fotographischen Eindrücke davon reinziehen. Ganz ohne Wackelgefahr. ;)


      Liebe Grüße zurück, Mel!

      Löschen
  4. Hast du exzellent geschrieben, mein Freund!
    Und all die netten Worte & Titel kommen künftig in meinen Lebenslauf :P

    PS: Die restlichen Fotos würd ich auch gern sehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moment: Die Tuningschmiede heißt nich Hoffmann, sondern Hamann ;)
      Hat glücklicherweise niemand bemerkt^^

      Löschen
    2. Der obligatorische "Na, passen meine Leser auch auf?"-Award geht aaaaaaaaaaaaaaaaaaan: Breeeeeeeeeeeee-ckoooooooooooooooo!

      Löschen
  5. Treiben die es da wirklich aufm Balkon? Ich kann nichts erkennen ^^

    Und Döner in Bayern? Ich esse am Hindukush doch auch keine Weisswurst... ;)

    Aber schöner Bericht! Nächste Reise nach Düsseldorf? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - ich kann dich beruhigen: kein Sex dort in der Öffentlichkeit. Aber ich hatte vor solch eine Reaktion wie diese von dir zu provozieren - mit Erfolg! :D
      Zu Brecko hatte ich in dem Moment nur gemeint: "Stell' dir mal vor da unten..." - und irgendwie bin ich mir sicher, dass das irgendwann einmal passiert ist. :)

      Ich glaube ich werde mich zum professionellen Dönerverkäufer umschulen lassen. Diese Nische muss hier langsam ihr Ende finden. Der ostdeutsche Döner muss sich auf die ganze Welt erstrecken!!! Wollt ihrrrrr den totalen Dönerrrrr? :p

      Düsseldorf und in RR's neuer Villa-Behausung einen Urlaub genießen?
      Eventuell!^^

      Löschen