Google+ Games ... aaand other accidents: Chew - Bulle mit Biss (Special)

Sonntag, 28. April 2013

Chew - Bulle mit Biss (Special)

via

Graphic-Novel mit Geschmack

Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,

ich heiße Sie herzlich willkommen zu meinem heutigen Special, das sich für mich als Fan von Comics auch einmal um eben diese Leidenschaft drehen soll.
Schon seit Kindheitstagen bin ich sehr an Superhelden und besonderen zeichnerischen Stilen interessiert und habe mich bis heute von einem ganz bestimmten Anti-Helden überhaupt mehr als begeistern lassen: Lobo!
Fern von allem, was mir sonst noch so gefällt (Spider-Man, Batman, Phantomias, etc.), waren es wirklich die Lobo-Comics, die mich am meisten fasziniert hatten!

Ein Held, der eigentlich nur sein eigenes Ding durchziehen will, jedem auf die Schnauze haut, wenn er / sie / es ihn belästigt, dazu noch ein abgefahrenes Universum mit abgefahrenen Feinden und abgefahrenen Planeten zieht der gesetzeslose Kopfgeldjäger von einem Auftrag zum anderen - nur um sich am Ende des Tages volllaufen zu lassen und mit ein paar Mädels Spaß zu haben.
Klingt ruchlos?
Aber ja doch! Und genau das machte ihn so verdammt einzigartig und beliebt. Natürlich wurden auch Strahlemänner-Größen wie Superman (Goldstar ist im Comic das Sinnbild für ihn) durch den Kakao gezogen und insgesamt strotzten die Ausgaben nur so vor Ideen.

Das Ungewöhnliche war mir also herzallerliebst.
Und so bin ich quasi immer auf der Suche nach etwas total Ungewöhnlichem, was zusätzlich noch gut gezeichnet, ideen- und spannungsreich ist - und Anfang 2011 hat mich meine geliebte Frankfurter Rundschau auf Chew gebracht.
Erst letztes Jahr wanderte die erste (Probe)Ausgabe von "Chew - Bulle mit Biss" mit dem Untertitel "Leichenschmaus" von meinem Amazon-Wunschzettel in den Warenkorb und schließlich zu mir nach Hause.
Noch ahnte ich nicht, dass die Neuigkeiten "Beste neue Comic-Serie 2010" gerechtfertigt waren und die neue Comic-Reihe aus den Staaten die wichtigsten Auszeichnungen der Branche, den EISNER- und HARVEY-Award, mehr als nur verdient hat.
Aber als ich den ersten Band zu lesen begann, konnte ich erst wieder aufhören als die letzte Seite umgeblättert war. So spannend, so unverschämt gut gezeichnet, so lustig, so hochinteressant und ungewöhnlich, dass man fast schon Pipi in den Augen bekommt.
Vorsichtig traute ich mich an den zweiten Band und prüfte, ob es tatsächlich weiterhin so hochqualitativ blieb... und wo stehe ich jetzt?

Von oben nach unten, links nach rechts: Die deutschen Bände 1 bis 5.

Den dritten Band mit breitem Grinsen durch, meine Freundin hat mich bereits überholt und alle 5 in Deutschland derzeit erhältlichen Bände durchgesuchtet und heiß ersehnte warte ich auf den Juni 2013, in dem der neue, ins Deutsche übersetzte Band namens "Space Kekse" erscheint.
Yuuhuuuuuuuuuuuuuuuuuuu! *__*

Band 2 in Detailbetrachtung.

Aber worum geht's denn überhaupt?
Der Hauptcharakter ist Tony Chu ist Gesetzeshüter und hat eine besondere Fähigkeit: Er ist Geschmacksknopsen-Telepath oder kurz "Cibopath" und kann von allem, was er isst - ob ein Steak, ein Gemüsesandwich oder eben auch einen abgetrennten Finger die Herkunft seiner Speise in einer Art Vision erkennen. Natürlich hilft ihm das bei seinen Aufträgen sehr, um die letzten Minuten einer unidentifizierten Leiche herauszubekommen oder zu erfahren, ob das Hühnchenpräparat wirklich eines ist.


Nicht nur Tony besitzt die Cibopathenfähigkeit... Genial finde ich es wie hier die Herkunftsvisionen der Mahlzeit dargestellt werden.

Und nicht nur das: es gibt einige andere Gegebenheiten, die den Comic so besonders machen: Tony ist selbst kein Proll oder Superheld, sondern allein schon von der Statur her schmächtig und ein eher zurückhaltender Typ. Er kann aber auch mit Brutalität seine Ziele durchsetzen und ist allgemein sehr sympathisch und zum Identifizieren mit einem selbst geeignet.

Schön zu sehen ist auch, dass Amelia unten rechts nicht wie jede typische Frau darauf verstört und entsetzt reagiert, sondern glücklich darüber ist, dass sie von ihm gerettet wurde. Der Comic stellt sich also zusätzlich kein Bein mit stereotypischen Schmollmomenten, die erst einmal seitenweise geklärt werden müssen.

Hinzu kommen witzige Running Gags, wo beispielsweise sein bulliger Chef ihn einfach ohne Grund überhaupt nicht ausstehen kann und ständig wegen jeder Kleinigkeit zusammen schreit - wohingegen sein nicht gerade vorbildlicher Partner Colby der heimliche Liebling vom Vorgesetzten ist.
Was die beiden haben, ist mir noch nicht ganz klar, aber scheinbar hat der Chef doch noch ganz andere heimliche Vorlieben...
Colby selbst ist tatsächlich ein richtig cooler Partner, der Tony gern mal einen kleinen Schubs gibt und mit seiner Lässigkeit punktet.
Coolerweise ist sein Gesicht auch halb Mensch, halb Maschine, was aber einem Unfall im ersten Band geschuldet ist.

Der Darstellungswitz zündet auch stets vortrefflich, was zwischen 2ten und 3ten Panel zu sehen ist.

Dann gibt's noch Amelia, in die sich Tony verliebt. Sie selbst ist Saboskripterin, die Rezensionen über Speisen verfasst und das Essen mit messerscharfer vortrefflicher Präzision so gut beschreibt, dass man beim Lesen das Gefühl hat es selbst zu verzehren.

Bei Amelia's Rezensionen werden sogar Gangster von den eigenen Verbrechen abgehalten.

Wenn eine Kritik dann negativ ausfällt, wird den Lesern reihenweise schlecht, sodass sie sich tatsächlich übergeben müssen.

Und immer, wenn man gerade den Eindruck hat ein bestimmtes Muster in den Bänden zu entdecken und somit gelangweilt von der Polizeijagd zu werden, wird ein neues Element eingespielt und man lernt Tony's Privatleben kennen, sieht wie er Amelia ausführt, muss ihr Geheimnisse über seine wahnwitzige Ex offenbaren oder man lernt als Leser seine abgefahrene Familie kennen.


Hier und dort werden offene Fragen nicht sofort beantwortet (Bsp: Was hat Tony's Ex Mindy ihm geschenkt als er ihr einen Antrag machen wollte? - Das geöffnete Kästchen und Tony's Ausdruck in den Augen sah man, aber nicht den Inhalt.) und neue Antworten eingestreut.


Man weiß nie was als Nächstes passiert (Was hat hier ein Vampir und seine russische weibliche Privatgarde mit der Story zu tun?) und die Themen, die hinter den Mordaufklärungen liegen, sind mit Hühnchenprohibition angenehm ungewöhnlich, irgendwie greifbar und sehr interessant.


Alles in allem sind die Bände für jeweils 16,80 € tatsächlich jeden einzelnen Cent wert!
Zur Information: derzeit plant man insgesamt 60 Episoden, wovon 5 jeweils zu einem deutschen Band zusammengefasst wurden.
Im Juni 2013 erscheint also der Sechste, womit wir die Halbzeit erreicht hätten. Ein Glück dauert es noch ein wenig bis es vorbei ist... weil wenn's soweit ist, zieh' ich bestimmt eine monatelang andauernde Schnute.

Damit das nicht passiert:
HELFT MIR dabei neue, coole Comics zu finden! (ab in die Kommentare)

Vielleicht hat dich ja dieser Artikel dazu bewegt selbst einmal in "Chew - Bulle mit Biss" hereinzuschnuppern - jedenfalls würde mich das sehr freuen.

Zum Selbstschmunzeln einmal die folgende Seite. Die Szene setzt dort an, nachdem Colby Amelia zur Familienfeier der Chu's begleitet hat. Hinten rechts Schwester Chu mit Colby am Quatschen, vorne Amelia und Tony (sind erst 1 Monat zusammen und noch frisch verliebt).


Freundliche Grüße

Patrick

Kommentare:

  1. Das hört sich auf jeden Fall schonmal sehr gut an! ..bzw sieht schonmal sehr gut aus! ;)

    Ich bin ja auch schon mein Leben lang ein großer Comicfan und freue mich immer gute neue Serien zu finden die mir auch vom Malstil gut gefallen, Chew sieht schön dreckig aus :) Ich werde aber mal sehen ob ich die Bände nicht irgendwo digital bekomme, mir fehlt mittlerweile einfach der Platz für noch mehr Bücher :-/

    Wenn du Tips für andere Comics haben willst gucke ich zu hause nochmal alles durch, ich habe soooooooo viel was ich dir gerne mal auf nen FTP lade ;)

    "Der Killer" habe ich gerade durch, fand ich auch sehr cool, wobei für dich vielleicht nicht bekloppt genug ;)

    http://www.msw-medienservice.de/images/cover_comictag/killer.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt drauf an - Auftragskiller, so hört's sich zumindest an, gefallen mir ja sehr. Nr. 47, Hitman (Comic, Sidestory in den späten deutschen Loboausgaben) oder die Hauptfiguren von "Assassin's Creed" gefallen mir schon sehr.
      Just show me "Der Killer", please! :)

      Von deinem FTP-Server hol' ich mir gerne den einen oder anderen Geheimtipp - nur zu! :)

      Schon was von "Afro Samurai" gehört? Coole Hip-Hop Mucke zu derben Schnitzeleien - gibt's auch 2 Animés von.

      Löschen