Google+ Games ... aaand other accidents: Hannah Montana (PS3 Special)

Freitag, 6. April 2012

Hannah Montana (PS3 Special)




Utopie-Beseitigung

Unglaublich, dass ich tatsächlich ein Special zu diesem verkorksten Stück Softwaremüll mache. Und im Prinzip reicht fast schon allein dieser Satz um euch perfekt die Qualität dieses Paradebeispiels schlechter Filmumsetzungen zu präsentieren.... na gut... sagen wir einfach die Qualität der Vorlage noch um ein Vielfaches mehr zu unterbieten (obwohl es rein von der Gesetzmäßigkeit eines negativen Superlativs gar nicht mehr geht).

Hannah Montana kannte ich vorher noch nicht - gehört von ihr schon, aber gesehen? Bisher noch nicht. Von "Walt Disney"... okay, so superschlecht kann es ja eigentlich nicht sein.
Da ich das Spiel nicht wirklich kaufen wollte (obwohl dieses Ding im Regal stehen zu haben als "leichteste Platin" und als reiner Joke schon ganz reizend war), lieh ich es schlussendlich aus einer Onlinevideothek aus (www.verleihshop.de war der Ausgewählte, doch sind dort die Leihpreise mit Versandkosten viel zu teuer - eine Ausnahme. Besser wäre dann www.videobuster.de , mein absoluter Favorit. Anmeldung kostenlos ohne monatl. Grundgebührzahlung, Ausleihe 5 € für jedes Spiel - Dauer: 7 Tage, einfach in den nächsten Briefkasten schmeißen.).

Diesen Karfreitag nahm ich mir auch in Ruhe Zeit und fing am frühen Nachmittag an.
Als erstes machte sich die billige Menüaufmachung in meinen Augen ernüchternd breit, wurde dann aber vom "Tutorialzwang" überboten, dem ich mich vor der "Story" hingeben musste.
Schließlich muss man ja die hochwertigen Minispielchen dieses Blockbuster-Titels bis aufs Mark einstudieren...
Diese laufen während einer im Hintergrund ablaufenden Stage- / Bandauftrittsszene ab, wobei man dem Star Hannah Montana helfen muss viel Punkte zu erreichen.
Wenn ihr gut seid, was übrigens nicht schwer ist, könnt ihr ab ca. 100000 Punkte schon während des Tracks den Controller bei Seite legen und gewinnt 5 Punkte. Meistens regnet es 3 Trophies pro Lied (wenn auch nur Bronze) - aber viel mehr solltet ihr auch nicht erwarten.
Gerade was die Abwechslung angeht, bietet das Spiel unterirdisch wenig.

Es gibt ruhige Momente fern der Bühne, wo ihr umherlaufen könnt. Pardon... "umhergehen". Leider kann die "Gute" nicht rennen, also muss man sich durch die mittels einer festen Kamera eingefangenen Szenen hindurch schleichen.
Um was zu tun?
Entweder sinnentleerte Gespräche mit NPCs führen, nervige Minispielchen wie "Such das Item!" (mit einem Pfeil im HUD, der die Position vom Objekt anzeigt^^) oder zwanghaftem Shopping vieler sinnloser Kleider, die man auch noch selbst individualisieren kann - was aber KEINE Auswirkungen auf irgendwas hat.
Zumal man eh den Ramsch nicht großartig begutachtet, da man während der Auftritte von Montana eh nur auf die Icons guckt, die einem sagen was man im nächsten Minispiel tun soll.

Meistens basieren diese auf SixAxis-Funktionen, die manchmal auch total bescheuert und unerklärlich funktionieren (Entenspiel auf Rummelplatz).

Noch hinzu kommt die äußerst dürftige 80er-Jahre-Grafik, die nicht mal im Ansatz zeigt was die PS3 kann. Das Game kam 2009 raus - trotzdem eine Schande.
Die Protagonisten machen nicht den 3D-Mund auf, wenn sie reden. Sie labern Englisch im Hintergrund, aber Deutsch, wenn Storylastiges daher kommt. Die Bewegungen der Protagonistin sind ekelhaftig ruckelig und absolut nervig auf der Bühne.

Die Lieder von Kinderweisheiten und irgendwelchen pubertären Gefühlen nerven einfach nur. Die "freundliche" Grundstimmung brachte mich schon fast in eine depressive Gefühlslage, sodass ich den Ton kurzerhand abschaltete. Auch gibt die Story nichts weiter her, außer, dass Hannah 2 Persönlichkeiten hat: auf der Bühne mit blonder Perücke und privat brünett. Sie liebt irgendeinen schmierigen Versager und ist selbst nur eine verwöhnte Göre auf irgendeinem kitschigen Scheiß-Bauernhof.
Es hat mich einfach nur jede Sekunde genervt - doch die Platin wollte ich trotzdem.

Aber am allermeisten will ich mit dem Gerücht aufräumen: die Platin-Trophäe ist nicht EINFACH.
Sie ist NERVIG.
Erst einmal das ganze Spiel zu überstehen (mit unsäglichen Wiederholung von absoluten Klischeesituationen und Gameplayelementen)... dazu kommt aber, dass - falls man sich nicht den Trophäenleitfaden VORHER durchgelesen hat - man eventuell zu viel Kohle (erhältlich durch Minispiele) umsonst ausgegeben hat.
Man soll nämlich 100 Kleidungsstücke kaufen. Accessoires wie Ketten oder Armreife zählen nicht dazu. Da ich das nicht wusste und ich das auch als "KLEIDUNG" ansehe, verbrachte ich mehrere Minuten bzw. gefühlte Stunden damit etliche Songs zu wiederholen - nur um mehr von diesem Ramsch einzukaufen.

Auch 10x mit dem Pferd reiten und jeweils 3 Minuten den Controller einfach liegen zu lassen ist ein Witz. Trophäen wie "Erschieße 10002 Leute" in Battlefield Company sind sowieso von absoluten Abspastern kreiert worden, denen man 'ne Schrotflinte so tief in den Hintern schieben sollte (ich verweise hier auf "Crank 2"), dass man gar nicht mehr abdrücken braucht, um ihrem Leben einen Moment des intensivsten Schmerzes gegeben zu haben.

Das führte mich dazu, dass Games wie "Assassins Creed 2", "Sly Racoon" oder "Der gestiefelte Kater" viiiiiiiiiiiiiiel leichter sind - und dabei noch mehr Spaß machen.

Lest euch dazu einfach noch diesen Post von einem Blogger durch, den ein anderes Leid ereilt hat:

http://jdawg182.wordpress.com/2011/03/27/my-second-platinum-trophy-hannah-montana-the-movie-part-1-of-2/



Fazit:
Hannah Montana, ich hasse dich! Du bist ekelhaft pubertär, badest dich in absolut schmierige Klischees, bietest einem nur hanebüchene Geschichten, singst ohrenzerfetzend dumme Songs mit den übelst blassesten Inhalten, die ich je akustisch wahrgenommen hab'.
Hannah... ich kenn' deine Serie nicht, aber du bringst mich so in Rage, dass ich dich am liebsten töten möchte. Wie sagte der Duke noch so schön? "DIE, bitch!"
-.-

Kommentare:

  1. Absolut, deine Aussage, vor allem das Fazit kann ich nur unterschreiben!

    AntwortenLöschen
  2. Oh man eh....nich nur das du dieses lächerliche Spiel ausgeliehen hast, du hast es auch noch zuende gespielt UND schreibst jetzt etwas dazu??
    Also ernsthaft...was ist los mit dir? :D
    Das das Spiel der größte Schrott aller Zeiten sein ist einem auch so klar. Aber so hatte ich wenigstens ein paar Minuten Spaß beim Lesen dieses Reviews.

    Danke dafür <3 ^^

    AntwortenLöschen
  3. :-D :-D
    Gut geschrieben und eigentlich auch richtig. Aber dir fehlt eine wichtige Eigenschaft. Du kannst dich nicht in den Gemütszustand eines 12jährigen Mädchens versetzen. Dann hättest du bei jedem Song kreischend vor Freude vor der Glotze gesessen und mit dem Controller in der Hand getanzt. ;-P
    Und geritten wärst du auch nicht nur 10 mal, sondern mindestens 50 mal mit vollem Eifer an den Tasten. Kleine Mädchen lieben Pferde.

    Wir sind, bis auf die Platins, einfach die falsche Zielgruppe.

    AntwortenLöschen
  4. Ach, du hast ja Recht!

    Aber trotzdem gibt's bessere Spiele für's Geld. Wenn de dir mal überlegst wieviel das anfangs gekostet hat.

    Hoffe deine Kleine hat noch viel Spaß damit! :)

    AntwortenLöschen
  5. Meine kleine ist ein kleiner und erst 3 Jahre alt. Ausser Eye Pet und Guitar Hero (ich spiel, er denkt er tuts) macht der nix.
    Hannah war nur für mich!!!!

    AntwortenLöschen