Google+ Games ... aaand other accidents: Patrick auf Reisen #2 - Meeting Piro + Connichi 2013

Mittwoch, 18. September 2013

Patrick auf Reisen #2 - Meeting Piro + Connichi 2013



Reise, Reise

Ja, Master Pats war mal wieder auf Reisen und hat nach monatelanger Vorausplanung nun sein Vorhaben in die Tat umgesetzt und seine gute alte langjährige Internetbekanntschaft "Tobi" aka "Piro" besucht. Den guten Mann kennt ihr vielleicht schon von meinen Let's Play'n'Rolls (Amnesia 2 LP, Outlast LP , Gone Home LP). Er wohnt in Kassel und ich selbst in Rohrbach (Bayern) - 418 km liegen zwischen uns (direkte Autobahnroute A9, A3, A7), doch mit meinem schnieken Ford Focus war die Strecke gut in ca. 4,5 Stunden (inkl. Mittagspause) geschafft. Zwar hat mein Automobil lediglich 75 PS und bergauf ein wenig seine Probleme mit der Konstanthaltung der aktuellen Geschwindigkeit, aber im Ausgleich zu den alltäglich kurzen Arbeitsfahrten, war dies nun mal eine motorische Erholungsfahrt. (ACHTUNG: Bilderflut folgt! *g*)

Nicht mein Snapshot, dafür aber mein Modell in genau dieser Farbe. // via

Jedenfalls kenn' ich Tobi schon seit 2005, hab's 2010 einmal geschafft ihn für ca. 10 Minuten Miniaufenthalt vor seiner alten Wohnung (auch in Kassel) zu besuchen, doch Nina und ich waren da gerade auf Durchreise und konnten aus dem Treffen nichts Großes machen.
Also dieses Mal richtig - und was eignet sich da nicht besser als Tobi's geliebte Connichi, der größten Manga-und-Animémesse im ganzen deutschsprachigen Raum?



Drei Tage dauert sie Jahr für Jahr an und startete ursprünglich im Mai 2002. Die Veranstaltung läuft unter der Fahne vom "Animexx e.V." und ist von Fans für Fans eine Möglichkeit im Kongress Palais Kassel nicht nur Animés und Mangas zu erwerben, sondern sich vor allen Dingen in Form von Cosplaying zu präsentieren, zu treffen, Erfahrungen zum Selfmaden der Kostüme auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen, live gemalte Bilder, Schmuck, Accessoires, Actionfiguren, Bekleidung und Sonstiges zu erwerben, an Konzerten, Workshops, Conventions oder Partys teilzunehmen oder Persönlichkeiten kennenzulernen, die man sonst nur aus der Ferne kennt.

ACTIONFIGUREN! *___* // Zwar hab' ich keine gekauft, aber der Gedanke daran hat mich schon sehr gereizt. Immerhin sind sie ein Hauptbestandteil meiner Kindheit gewesen.


Man beachte wie krass der Preisunterschied zwischen den beiden Connor's aus AC3 (Mitte rechts) ist.


Der ganze Krims war in der Connichi-Tüte, die für all diejenigen verfügbar war, die ein 3-Tages-Ticket hatten. Unten noch 2 kostenlose Ausgaben von den vergangenen Toxic Sushi's *mir bisher vollkommen unbekannt gewesen*

Cool: Eine japanische Zeichnerin malte über die 3 Tage hinweg (wie letztes Jahr auch schon) ein Bild auf 3 Leinwände. Erst Schwarz auf Weiß, dann kam die Farbe dazu...
Geschenke für die hübsche Nina (=
Geschenke² für die hübsche Nina (=

Für mein "erstes Mal" war ich diesbezüglich natürlich ganz besonders aufgeregt - alles neu. Tobi und seinen Kumpel Christof live kennen gelernt, eine neue Stadt und ihre Kultur / ihre Menschen erlebt und natürlich einem Haufen Cosplayer über den Weg gelaufen, denen ich mich allen gegenüber persönlich höchst respektvoll und anmutig verbeugen würde. Es ist unfassbar wie krass viel Detailverliebtheit in jedem einzelnen Kostüm steckt, wie viel Können und Aufwand dort eingepflegt wurde und wie toll die Leute drauf sind - was dazu führte, dass ich am ersten Tag fast niemanden ansprach und um ein Foto bat. ^__^"


Cosplayer mögen es nämlich nicht, wenn man sie einfach so ungefragt fotographiert - immerhin würde jeder gern bei der Gelegenheit eine passende und coole Pose machen.
Nachdem ich aber meine anfängliche Angst leicht überwunden und am zweiten Tag mehr nachgefragt und geknipst hab' (und auch leider ein paar Cosplayer-Figuren wie Elizabeth von "Bioshock Infinite", die Krankenschwestern aus "Silent Hill 2" oder Lara Croft (junge Version aus dem neuesten "Tomb Raider") verpasste), entstanden auch mehr Mitbringsel - und die Lust nach dem "Fotosammeln" war geboren. Dennoch muss ich zugeben, dass ich trotzdem kein Freund und schon gar kein Experte vom Ansprechen von Personen bin und solche Situationen meistens dem "erschnupperischen und situationsbedingten Passend-etwas-Nettes-vorbringen"-Regelprinzip überlasse.


"Klar, was soll da groß passieren?", werden sich vielleicht einige denken "- immerhin cosplayen die ja bewusst und WOLLEN, dass man Fotos macht".
Aber was ist, wenn sie mal momentan keinen Bock haben, angenervt sind und einen blöd zurecht weisen?
Immerhin würde es mich zwar reizen mir auch ein Kostüm zu basteln, aber es ist krass wie viele Leute Fotos von einen wollen - wie oft man posieren muss und was manch einer für Ansprüche hat.


Tobi und ich waren mit einem Kumpel unterwegs, der als "Furry", also ein flauschig weiches Tier (hier ein "Tiger", siehe oben), verkleidet war. Besonders junge Mädchen als auch Kinder lieben es ihn zu umarmen und sein Kostüm, das er komplett selbst genäht und zusammen gebaut hat, ist ein wahres Kunstwerk und beispielsweise mit der Kiefermechanik und dem Kühlsystem ein Beweis, dass dies einem genialen Geist entsprungen ist. Jedenfalls kam da ein Mädel, schätzungsweise im Alter von 21 jungen Jahren, und fragte frech, ob er denn für ihre Kamera ins Gebüsch springen würde (neben dem Kongress Palais ist ein Minipark - der Stadthallengarten - gleichzeitig auch Haupttreffpunkt für alle Cosplayer und kostenfrei für jedermann zugänglich).





Bei seinem Kostüm wäre das dank Dornen und Gestrüpp kontraproduktiv und er lehnte ab. Natürlich ließ sie nicht locker und fragte, ob es woanders ging - sie habe da schon eine Idee.
"Okay" lautete die Antwort, ein schneller Körperdreh' ihrerseits, den Rücken zum Furry gedreht, Handgeste über die Schulter und es folgte die selbstverständliche Handlungsanweisung "Komm mit." ihrerseits. Ein wenig keck, findet ihr nicht?
Oder ein anderes Mal als ich die Lara Croft-Cosplayerin:


fotographierte. Ich fragte höflich, machte ein Foto, fragte noch einmal nach einer kleinen Geste mit der Pistole und bedankte mich vielmals / leicht schüchtern, aber strahlend im Gesicht, drehte mich um und war gewillt zu gehen. Doch auf den schmalen Wegen im Blumenbeet-Gebiet des Parks war nicht viel Platz und plötzlich stand hinter mir ein üppig befleischter Mann und machte auch Fotos, ergriff wie viele (u.a. wie ich) die Chance bei Fotosessions mit einzusteigen und der Fragerei zu entgehen. Jedenfalls versperrte er mir die Flucht nach hinten - ich beugte mich also zurück, erlaubte ihm den Snapshot ohne dazwischenzufunken und er schoss seine Fotocollectables der attraktiven Dame. Doch nach einiger Wartezeit und Verharren in der Pose machte er mir nicht den Weg frei und auch meiner Ankündigung "Ich werd' jetzt mal schnell durch's Bild huschen" schenkte er keinerlei Beachtung - also ging ich schließlich einfach durch's Bild, direkt an Frau Croft vorbei und verschwand. Ein wenig "seltsam" dieses Miniereignis.


Auch beobachtete ich einen Fotographen, der ein wenig korpulenter war, aber netten Kontakt zu einer Cosplayerin aufbaute, sie ablichtete und später explizite und sexy-hafte Posen von ihr wünschte - die sie dann auch nach und nach für ihn umsetzte. Ich weiß nicht und bin heute noch irritiert, ob es für diejenigen denn auch wirklich einwandfrei in Ordnung war oder die Cosplayer froh waren diese Typen los zu sein.

Der Festsaal war proppevoll als Nagareda Project als japanische Rockband ihren Auftritt hatte.

Das meistgesagte deutsche Wort der Japaner war "Dankeschöööööööööön!". ^__^ Besonders witzig war der Moment als einige Bandmitglieder sich selbst via vorher ins Deutsch geschriebene Texte vorstellten und die deutschen Texte vorlasen.

Ich selbst bin da bescheiden, für jedes Foto dankbar, lächle viel und bin schon allein froh ein "Ja, du darfst Fotos von mir machen." als Reaktion zu bekommen und beruhigte auch die Thor-Avenger-Gruppe mit einem "Bleibt einfach so stehen wie ihr seid.", da sie sich gerade ausruhten und ich weiß wie nervig die Nicht-Cosplayenden Fotographen sein können. Schließlich sorgt auch (gerade) ein Nicht-inszentiertes Posen für interessante Fotos. Wo wir gerade beim Avengerbeispiel sind: die eine Dame lag auf folgendem Foto vorher (in der Pause) schon am Boden und zog beim Foto nur noch die Kapuze über und chillte weiter - witziger als wenn sie gestanden hätte.


Lustig ist auch, dass teilweise Cosplayer sich in Figuren stecken, für die sie körperlich eher ungeeignet sind. Natürlich möchte ich niemanden den eigenen Wunsch und Tatendrang absprechen, aber ein übergewichtiger, fast schon aus allen Nähten platzender weiblicher Ash sah einfach nur wie eine Karikatur als eine wirklich professionelle Darstellung aus. Aber das hat auf der Connichi eher Seltenheitsfaktor, wenn auch einige ziemlich schräg aussehen - oder Besucher sich wie ein Ast freuen, wenn sie sich Wackelohren wie jeder vierte als Kopfschmuck zulegen und damit meinen sie wären witzig. Besonders lustig ist's dann Typen zu erspähen, die schon gar nicht mehr merken das zu tragen und im gelangweilten Alltagsblick wie ein Esel starrend durch die Menge latschen.

Genial: Am Freitagabend hing der Flyer ziemlich auffällig am Kongress-Palais-Eingang. Von den Ghostbusters bisher keine Spur...
... doch am Samstag waren sie auf einmal da. Vorbereitung ist alles!? Krass wie aufwändig und genial ihre Backpacks designt sind, gell?

Als positiv kann ich nur hervorheben, dass man auf dem Gelände völlig "Chica"- und "Hustler"-frei die Atmosphäre genießen und Nerds beim (eventuell auch mal fremdschämend zu krassen) Spaß-haben erleben kann. Von der Altersklasse her spielt sich 50% zwischen geschätzten 14 und 20 Jahren ab - es gibt aber freilich auch die anderen 50%, die eventuell auch mehr Geld für Materialien zur Verfügung haben und somit auch komplexere Kostüme erstellen können und auch im Erwachsenenalter von 25 bis 40 Jahren ihre Leidenschaft leben. Allein schon dieser Fakt ist toll und genial - schließlich gibt's jede Art angenehmen Menschens für jeden. Die ruhigen für die ruhigen, die Fotographen für die Fotographen, Cosplayer für Cosplayer, junge für junge, alte für alte und berühmte Persönlichkeiten für... na, ihr wisst schon.
Wo wir übrigens grad bei Promis sind: Die Jungs von "Daedalic" waren wie letztes Jahr auch da - nur dieses Mal ohne Olga (arbeitet ja auch mittlerweile nicht mehr dort) und leider auch ohne Chef Jan Müller-Michaelis.





Doch eins kann ich euch sagen: Soviel kostümierte Menschen auf einmal hab' ich noch nie gesehen - und muss sagen, dass dies DAS Highlight der Con Jahr für Jahr ist. Ganz große Klasse, dass die Leute nicht nur Figuren aus Animés, sondern auch Figuren aus Videospielen (Halo, MGS, Bioshock, Silent Hill, Alice Madness Returns, uvm.) darstellen.
Wir waren am Freitag ("Overture") ca. 5 Stunden, am Samstag ("Highlight") ca. 6 Stunden und am Sonntag ("Outro") lediglich 1 Stunde dort.

Auf der Con am Rand meines Interesses: Die Games.

Kleiner Fun Fact: Ich habe nicht ein einziges Game angerührt. ;) Wenn ich das schon viel in meiner Freizeit mache, muss ich es nicht auch noch zu jeder Gelegenheit zelebrieren. Dafür sind mir andere gefühlsreiche Eindrücke außerhalb bekannter vier Wände viel zu wertvoll.
Es reichte schon, dass Tobi und ich uns vorgenommen haben "The Last of Us" durchzuspielen - und es fast in Kassel geschafft hätten, indem wir jeden Abend oder Vormittag ein wenig Zeit investierten. Ich nahm nämlich meine PS3 zu ihm mit und wir veranstalteten quasi ein Live-Let's Play - der Test dazu folgt in Kürze, den ersten Durchgang hab ich vergangenen Montag nach meiner Rückkehr absolviert und kann nur sagen: "Krass geniales Spiel!".

Schickes Kleid - MUSSTE ich für Nina unbedingt fotographieren!

Doch auch die Stadtrundtour durch Kassel, diverse Einkäufe (yeah - ich hab' endlich meine eigene Kamera-Tasche und meinen eigenen Bordspannungs-USB-Adapter zum Aufladen meines Smartphones, sodass das Ding nicht wieder den Batteriegeist innerhalb weniger Stunden zu 95% durch Nutzung der Navi-App auffrisst und mir fast keine Restenergie mehr übrig lässt) und natürlich das Welterbe "Herkules" waren eine Besichtigung wert! Aber seht selbst:

Am Sonntag war das Welterbe natürlich krass besucht - obwohl Regen angesagt war (, aber dann doch keiner kam). Oben sieht man den Fahrtweg zum Parkplatz des Herkules'. Wir mussten noch weiter hinten auf eben dieser Straße parken und erst mal 20 Minuten laufen. Oben zwischen den Baumkronen sieht man schon die Herkules-Statue.





540 verdammt anstrengende Stufen...









Kommentare:

  1. Man kann doch kein Bild von einem Engel machen...
    Das Abbild eines Engels wird auch ein Engel *schauder*

    Ansonsten sehr guter Bericht und ein paar sehr, sehr tolle Kostüme dabei... ^^

    AntwortenLöschen
  2. OmG!

    Ich bin mitten im Renovierungsstress, daher hab ich das hier total verpasst! Und leider konnte ich ja auch nicht zur Connichi... heeeeuuuul! Ich werde so neidisch, wenn ich die Bilder hier sehe!

    Super, dass du dabei warst und dir nun mal selber ein Bild davon machen konntest. Ich wusste, dir würde es da gefallen! Es ist eben echt so, dass es da für jede Art von Nerd :D was zu sehen gibt. Man muss ja nichtmal nur auf Animes stehen... man sieht ja, es sind sogar die Minions dabei oder eben Videospiel- Cosplayer usw. wie du schon geschrieben hast.

    Nächstes Jahr bin ich definitiv auch wieder als Cosplayer dabei, das lass ich mir dann auf keinen Fall nehmen.

    Hat sich denn Nina über die Geschenke gefreut? Ich wette Ja. Hast du echt gut ausgesucht, find ich. Nächstes Mal kommt sie mit und dann treffen wir uns auch mal! Ist das klar? ;)

    Super Bericht, ich kann dir in allen Punkten absolut zustimmen. Die Connichi ist definitiv einen Besuch wert und wenn man einmal da war, will man doch immer wieder hin! Hach, ich freu mich auf nächstes Jahr! Und bis dahin hab ich auch mein Kostüm, so!!!

    Liebe Grüße! Und sorry, dass ich so wenig von mir hören lassen. Wie gesagt, zurzeit Umzug usw. Hoffe, dass ich schnell wieder Internet haben werde. Aber vorraussichtlich ab nächsten Mittwoch direkt wieder. Wir werden sehen *Daumen drücken*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diesen schönen langen Kommentar - hat mich sehr gefreut! :)

      Du bist neidisch, dass du nicht hin kamst und ich werd' neidisch, wenn ich mir deine Bilder (tolle Kostüme, die du da an hattest!) von den letzten Connichis so ansehe und weiß dass ich nur als normaler Besucher da war. Nina und ich wollen nächstes Jahr vllt als Elisabeth und Booker DeWitt gehen (Bioshock Infinite). Als was gehst du 2014? :)

      Nina hat sich SEHR über die Geschenke gefreut und ich bin schon ganz stolz auf die gigantische Special-Schmucksammlung, die sie über die Jahre so gesammelt hat. Und AJ, SIR! - CON 2014, Du, Tobi, Nina und ich geht KLAR! :)

      Nur die Ruhe - sobald du Zeit und Muse hast, schreibst du mir wieder - umso größer die Vorfreude. Immerhin passt das auch gut, da ich sonst immer Monate zum Antworten gebraucht hab. Jetzt bist du damit dran. :) *Super-Daumendrücker-Combo + 2x Effectivity Bonus* BÄM! :)

      Löschen
  3. Wenn ihr auch als Cosplayer kommen würdet, wäre das ja uuultra-cool! Macht ihr die Kostüme dann selber?
    Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich (endlich!) mit meiner Schwester zusammen zur Connichi gehen können. Da werd ich als Alice (Madness Returns) und meine Schwester als Disney-Alice dabei sein.
    Falls es mit meiner Schwester doch nix wird, ... mein nächstes geplantes Cos ist definitiv das einer Sailor Kriegerin. :D Ist so ein absolutes Muss für mich, weil ich durch Sailor Moon ja quasi auf Anime/Manga aufmerksam wurde.

    Naja... ist noch eine Weile hin und ich hoffe, dass ich es vielleicht auch schaffe, mein nächstes Kostüm selber zu nähen. Geplant ist es zumindest. ^^ Bisher hab ich ja immer nur Einzelheiten selber gemacht, aber so ein ganzes Kleid... wäre schon toll (und ja eigentlich auch der Sinn vom Cosplayen). xD

    Aber abgemacht, nächstes Jahr treffen wir uns dort! Wird zumindest leichter sich zu erkennen aufgrund der Kostüme. ^^

    Und jop, die Mail reiche ich noch nach. Danke für dein Verständnis! (Dir bleibt ja auch nix anderes übrig..) ;P

    Danke fürs Daumendrücken! Also bis demnächst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schnell kommst du mir nicht davon :P

      Also ich bin definitiv dafür, dass du das Alice: MR-Kostüm trägst! Da wäre Nina natürlich auch äußerst gespannt - immerhin liebt sie nicht nur das Märchen von Lewis Caroll sehr, sondern vergöttert das Spiel. Auch dieses Jahr habe ich 2 Alices gesehen, welche aber nicht ganz nach meiner Vorstellung waren. Aber ich bin mir sicher: Du kriegst das gut hin! :)

      Und das mit dem Nähen ist ja schon spannend. Ich kann das nicht und muss mich mit eigens zusammengekauften Stücken zufrieden geben oder Nina um Hilfe oder Training bitten. ^__^

      Bis demnext! (So, jetzt ist's auch offiziell genehmigt ;) )

      Löschen
  4. Lieber Pati,

    ich bin echt bescheuert. Ich habe geträumt, dass ich dir auf diesen Post geantwortet habe und war mir nicht mehr sicher, ob ich es wirklich gemacht, oder nur gedacht habe. Total verwirrend. Jedenfalls stelle ich gerade fest, dass ich tatsächlich nicht geantwortet habe o_o Uff..

    Ich wollte dir nämlich unbedingt schreiben, dass ich es echt cool finde, dass du dort warst und dass es super süß ist, wie du dabei an deine Freundin gedacht hast :) Ich mag auch, wie du deine Eindrücke hier geschildert hast und finde den Typ auch sehr merkwürdig, der einfach fotografiert hat, obwohl er hätte mitkriegen müssen, dass du vorbei willst und aus Höflichkeit gewartet hast bis er da mal fertig ist. Der war anscheinend so geil auf die Cosplayerin, dass er das nicht mitbekommen hat xD

    Witzig war das mit den Ghost Busters. Was mir sofort ins Auge gesprungen ist, war das Kleid, was du für Nina fotografiert hast. Verstörend finde ich den Typen in diesem rosanen Mädchenkostüm. Sieht aus wie Kingdom Hearts.. kann das sein? Nichts gegen solche Menschen, aber trotzdem sieht das einfach komisch aus lol. Besonders entzückend ist das Cosplay von der Milch und der Schokolade *_* Ich liebe diese Werbung von Kinder Schokolade!!!!

    Liebe Grüße und weiterhin hoffentlich viel Spaß mit der Anime & Mangawelt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Miaui,

      das mit dem Träumen ist ja verrückt! :D Setz' dich mit dem Bloggen / Kommentieren nicht unter Druck - das sind erste Warnbotschaften! ^__^ Trotzdem fühle ich mich geehrt. Gastauftritte in fremden Träumen sind doch schon was Tolles.

      Vielen Dank übrigens für den Kommentar - das freut mich sehr! :)

      Der Typ war bestimmt ganz heiß auf die Cosplayerin. Apropros: Ich mag ja ziemlich lange Haare - und es war sehr interessant jeden Cosplayer anzuschauen und zu schauen, ob sie / er tatsächlich so lange / nur gefärbte Haare hat oder sie unecht waren. Bei vielen ist's klar, aber es gab schon ein paar Einzelfälle, wo man genauer hingucken musste. Toll natürlich dann diejenigen zu entdecken, die meterlange Prachtmähnen trugen und dafür Jahre "Züchtung" hinter sich haben.

      Hat dir das Kleid gefallen? :) Es sieht unglaublich hübsch aus.
      Eijeijeijei - "Typen in diesem rosanen Mädchenkostüm" - jetzt, wo du's sagst, sehe ich da auch einen Typen, war mir aber ziemlich sicher (Statur, Bewegungen, Blick bzw. dieses weibliche Etwas in den Augen), dass wir es hier mit einem Mädel zu tun haben. Die arme. Jetzt beten wir, dass sie diesen Kommentar hier niemals liest! :D
      Aus Kingdom Hearts? Weiß' nicht - mit der Serie fange ich erst demnächst an, kenne keine Charaktere (außer die Disneyfiguren) da draus. Ich hab' nur den Bogen gesehen und musste Fotos machen.

      Als was würdest du gehen?
      Gehst du regelmäßig auf die AniMaCo / Mega Manga Convention? Cosplayst du schon?

      Löschen
  5. Sonst träume ich sowas ja nicht, jedoch war das irgendwie in meinem Unterbewusstsein verankert, dass ich dir darauf unbedingt antworten wollte und das kam durcheinander und ja.. irgendwie verwirrend lol.

    Das ist doch eindeutig ein Mann?!? Schau dir die Armmuskulatur an, den Hals.. die extrem gerade Figur. Das ist niemals ein Mädchen o_o (Ich mein den im rosanen Kostüm mit dem Bogen)

    Ja, viele tragen Perücke, wobei ich auch schon überlegt habe mir Perücken zu besorgen, da ich keine Lust habe jedes Mal meine Haare zu färben, wenn ich Lust auf etwas anderes habe ^^ (Ich möchte zb rosane lange Haare oder auch mal einen dunkelbraunen Bob tragen). Und die sind mittlerweile schon so gut, dass man nicht immer eindeutig erkennt, ob die echt sind, oder nicht. Ich finds praktisch :D Aber natürlich Respekt an alle, die in echt solche lange Haare haben. Ich hatte selbst mal Haare bis zum Po, aber so schön war das nicht. Ständig Kopfschmerzen, große Umstände beim Haare waschen/fönen.. Nee, nie wieder. lol Ich lass sie jetzt nur noch bis zur Brust.

    Hm, nee selbst gecosplayt habe ich leider noch nie :/ Ich würde gerne, aber die Kostüme sind immer so teuer und ich bin nicht sehr begabt was nähen angeht. Wenn ich cosplayen würde, würde ich mich als Asuna aus Sword Art Online verkleiden oder als Sailor Neptun/Sailor Venus. Und du? :D


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' mal gestern spaßeshalber mit dem Tobi gerätselt, ob Frau oder Mann und nun ehrlich gesagt bin ich mir auch nicht mehr so supersicher, aber ich denke es ist ein Mädchen:

      http://animexx.onlinewelten.com/cosplay/mitglied/321474/order_1_0/

      Das ist auf Animexx ihr Forum, wo du noch ältere oder alternative Cosplays findest (von 2011 bis 2013). Sogar ohne Kostüm kann ich sie nur mit Mühe (als Mädel) identifizieren.
      Dazu sind einfach die Arme und die Taille meiner Meinung nach zu schlank. :)

      Okay - willst du im Alltag Perücken aufsetzen und tragen oder dir Extensions bei Bedarf ins Haar hängen? Krass! Le Miaui mit unechten, farblich anderen Haaren - das will ich sehen^^
      Respekt, dass deine bis zum Po gingen - kann dich verstehen, dass du sie abgeschnibbelt hast, aber zum Heulen schade find' ich's trotzdem jedes Mal wieder - dabei stecke ich selbst ja gar nicht drin in der Materie. Erstaunlich ist, dass einige sich die Haare echt so lang behalten und damit sogar Homepages und Nebenverdienst generieren (Marianne Ernst -> amazing-hair.de ).

      Asuna sieht cool aus *kurz gegooglet* und bei den Sailors empfehle ich natürlich "Sailor Venus"^^
      Mit Nina gemeinsam würden wir zwei als "Elisabeth" und "Booker DeWitt" aus Bioshock Infinite gehen. Alternativ habe ich auch an "The Last of Us" gedacht, doch da bräuchte man eine jüngere Ellie und natürlich noch ein Monster, damit man ein wenig die Spielsituation nachspielen kann. Oder Dishonored -> Corvo Attano. Irgendwas aus dem Spielebereich natürlich. :)

      Löschen
  6. Scheiß die Wand an, du warst in Kassel und ich hab's verpennt. Das wäre nen Katzensprung von mir aus gewesen :/ Mensch, wär ich mal nicht solang offline gewesen. Naja, man hört von sich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. VERDAMMTE AXT! Aber das holen wir noch nach - also Tobi wohnt ja da noch immer und wenn ich mal wieder da bin, sag' ich dir Bescheid. Wenigstens weiß ich's jetzt. ;) Und das mit der Connichi habe ich im Beitrag zu Patrick auf Reisen #1 erwähnt, aber nicht direkt vorher - also ich glaub' wir hätten uns so oder so verpasst :D

      Löschen