Google+ Games ... aaand other accidents: Shortcut: Don't Starve, Trials Evolution Gold, Another World 20th

Sonntag, 26. Mai 2013

Shortcut: Don't Starve, Trials Evolution Gold, Another World 20th


Lange Zeit nix gehört, was?
Lord Patrickowizc ist gerade mächtig dabei seine gesamte Lebenszeit in "Persona 4 Golden" für die Vita zu investieren. Ihr wisst ja gar nicht wie viel Zeit dafür drauf geht - ein entsprechend großer Test erwartet euch auch! Jedenfalls sieht's zurzeit ein wenig mager aus was die dicken Spielefische angeht, gell? Immerhin ist "Bioshock Infinite",  "Metro - Last Light", "Resi Revelations" oder "Call of Juarez - Gunslinger" noch gar nicht getestet.
Das riecht förmlich nach VERSTÄRKUNG! Ich brauche euch!
Zurzeit werde ich von Spielen nur so erschlagen - und jedes nimmt mindestens 20 Jahre meiner Zeit in Anspruch bis der Credits-Bildschirm über den Monitor trudelt oder ich die Schnauze voll vom aktuellen Softwaremist hab'.
Was sagt ihr?
Tests zu den großen Dingern noch rausbringen?
Immerhin habt ihr mich in der Vergangenheit bei FC3 oder DmC (2013) eher mit Schweigen gestraft als mit eurer Anteilnahme. ;)


via
Gibt's für 14 € hier auf Steam, wurde von "Klei Entertainment" (Shank 1 und 2, Mark of the Ninja) entwickelt.
Don't Starve ist ein Survivalgame im Sinne Minecraft's - man läuft in schickem 2D-Grafikgewand ohne Story durch eine unbekannte Welt und kann nahezu alles aufheben: Pilze, Gras, Blumen, Steine und ja... auch Tierkot. Sobald was gecraftet werden kann, ertönt ein Jingle und in der Menüleiste links wird's farbig hervorgehoben. Kameraansicht lässt sich in vordefinierten Winkeln drehen, eine Map dient zur Orientierung. Minecraft ist und bleibt cooler (vor allem im MP). Zwar entertaint hier eine putzige Comicgrafik, die ein wenig an Death Spank erinnert, aber mich ließ dieses Spiel von den Stirnfalten bis zum großen Zeh eiskalt - rumrennen, Dinge einsammeln, craften - und wozu?
Nach 5 Minuten Antesten ist das Ding von der Platte geflogen. Da habe ich besseres und spannenderes auf meiner ToDo-Liste.
Wer Fan von solchen Beschäftigungsspielen ist, kann zugreifen - aber nicht zu diesem Preis. Mehr als 2 € ist's definitiv nicht wert.
Fragt sich bloß was "Klei" dazu verleitet hat abseits der Actiongames SO ETWAS, meiner Meinung nach uninteressantes zu entwickeln...

via

Das Lagerfeuer scheint wichtig zu sein und vertreibt möglicherweise wilde nachtaktive Tiere. // via

Je nachdem wie lange man überlebt hat, erhält man EXPs und somit Freischaltungen neuer spielbarer Chars // via

Aufpassen - nicht schlagen! // via

Jeder Kampf ist ein Risiko, das zum unumkehrbaren Tod führt, durch den ihr von vorn beginnen müsst. // via
via





Gibt's auf Steam für 20 €, entwickelt von Ubisoft Shanghai (haben "I am alive", "Splinter Cell 2 und 4" und diverse andere Sachen verhunzt) in Kooperation mit RedLynx-Studios (Monster Trucks Nitro).
Die "Trials"-Serie gibt's schon seit vielen Jahren Internetgeschichte und war unter den Browser-Flash-Games sehr beliebt (Anzockbsp Trials 2). Auch ich zockte viele Free2Play-Games dieser Art in meinen ersten DSL-Nutzzeiträumen (so um 2005 rum) und wechselte mich unter größter Freude mit Kumpels vorm heimischen Rechner ab.
Seit einigen Jahren gibt's auch HD-Versionen in diversen Online-Shops aller gängiger CurrentGenKonsolen - und nun wird's Zeit, dass der PC auch eine abkriegt.
Solo- und Multiplayer, maaaaaaaaaaaaassig saucoole und detailverliebte, aber auch sehr knackig harte Strecken in designtechnisch gutem, grafisch nettem, aber nicht überragenden 3D. Es gibt einige Motorräder und Kleidung zur Auswahl / Freischalten, gefragt ist aber euer Skill.
Das Grundprinzip ist bekannt: mit der Vorwärtstaste gibt man Gas, Rückwärts verlangsamt den Protagonisten und Links und Rechts lässt euren Char in die entsprechende Richtung neigen - denn wer falsch aufkommt, gegen Wände kracht oder nur mit dem Kopf den Boden berührt, fällt vom Bike und ist fahruntüchtig. Ein Rücksetzen ist notwendig.
Simple as it can be, but challenging as hell!
Cool ist, dass die Kameraperspektive immer schräg von der Seite dreinschaut und ihr automatisch Pandemonium-like Kurven fahrt und dem straighten Parcoursverlauf von Links und Rechts folgt. Trotzdem ist hier einiges gescriptet, sodass eure gesamte Aufmerksamkeit inkl. Trial & Error Durchhaltevermögen gefordert ist. Dort explodiert was im Hintergrund, hier ändert sich plötzlich der Streckenverlauf, da taucht plötzlich ein tödliches Hindernis auf - und oftmals ist man zu schnell oder evtl zu langsam.
Nach und nach schaltet ihr neue Levels frei - entweder für die Lagerhalle oder in der allgemeinen Outside-World, die mit allerlei fantasievollen oder anspielerischen Kursen auf euch wartet. Für jede Strecke aber GOLD zu bekommen, ist ein Ding der Unmöglichkeit, da man dazu a) schnell und b) fehlerfrei in eins durchfahren muss. Viel Spaß, Trophyhunters!
Vor allen Dingen blöd: erst durch eine gewisse Anzahl an Medaillen schaltet ihr neue Levels frei. Wer nicht gut ist, muss schwierige Abschnitte IMMER und IMMER wieder wiederholen bis da ein besseres Ergebnis bei raus kommt. Die SEHR SCHWEREN Kurse sind nicht mehr machbar.
Intereressant wird's erst im Multiplayer, wo 4 Leute parallel gegeneinander antreten können. Ghostfahrer und strange Rennmodi (Rocketbike, Skifahren, Kugelkäfig) gibt's obendrein.
Bei einem Saleangebot von 10 € erst zuschlagen - Voraussetzung: man konzentriert sich auf den Multiplayer und ist frustresistent.
Der Suchtfaktor bzw. der FunFactor ist aber schon enorm - und die Streckendesignideen über alle Zweifel erhaben.

Hier stürzt mitten bei der Überquerung die Brücke ein. Wer zu langsam ist, verliert.

Wie man oben am Bildschirmrand sieht: Das ist nur Crash County (mit all seinen tausenden Unterlevels) - einmal rechts weiter geklickt wartet die Lagerhalle auf euch - mit weiteren unzähligen Herausforderungen.

Als nächstes geht's die Rampe hoch - die Kamera fährt mit, ihr fahrt den 2D-Weg einfach weiter. Aufpassen muss gelernt sein bei der Schnelligkeit und Umgebung: schnell passiert's, da verdeckt ein Objekt von vorn die Sicht oder ihr kriegt aufgrund eures Speeds und den Scripts einfach nicht mehr mit wie ihr landen müsst.


GERONIMOOOOOOOOOOOO!

Der Looping fährt gescriptet nach rechts, nachdem wir hineingefahren sind.



Gerne könnt ihr euch auch aus Himmelslevels heraus bis auf den Erdboden fallen lassen - und Sekunden dabei zuschauen. Hier wird erst zurückgesetzt, wenn ihr das wollt.

WHAT DA??? O___O

Na, wer errät namentlich die Spiel-Grundlage dieses Leveldesigns?
Auf die Fresse heißt quasi hier Instant-Death und schaltet immer eine lustige Ragdollphysik ein. Einmal ist mir sogar das weggebrochene Bikerrad im Kopf stecken geblieben-

Gibt's auf Steam für 10 €, entwickelt von "Eric Chahi" und umgesetzt von dotEmu. Das Spiel ist ein HD-Remake vom '91er Amiga-2D-Klassiker. Das Spiel orientiert sich in den Wurzeln an Klassiker wie "Flashback" (1992), "PoP" (1989) oder "Heart of Darkness" (1998). An Letzterem wirkte Chahi ebenso mit - und zählt für mich bis heute zu bahnbrechend wundervollen Meisterwerken. Kindlich sind diese Spiele ganz und gar nicht, obwohl sie sich zu den klassischen 2D-Plattformern gesellen. Doch besteht hier ein signifikanter Unterschied: ein Fehler führt zum Soforttod und die flüssig-animierten Bewegungen müssen äußerst präzise getimed sein. Auskorrigieren während eines Sprunges ist beispielsweise nicht möglich.
Ein Wissenschaftler baut Mist und wird in eine fremde Welt teleportiert - von nun an heißt's: RAUS HIER!
Im Spiel selbst muss viel auswendig gelernt werden. Die ersten Schritte sind schon ziemlich fordernd für Menschen, die nicht wissen was sie erwartet. Fiese Würmer am Boden, ein Monster, was einen erbittert verfolgt und auch danach gibt's wenig Clues zur Hilfe. Zwar speichert das Spiel regelmäßig heimlich vor sich hin, aber manche Stellen müssen IMMER und IMMER wieder gelöst werden, um an die Stelle des Scheiterns zurückzukehren und es erneut versuchen zu können. Auch, dass die früh erhältliche Schusswaffe irgendwann keine Munition mehr hat, wird nicht erklärt und auch nicht angezeigt. Hier wird auf ein HUD verzichtet. Das Hauptspiel dauert storytechnisch nicht lang, würde man es in einem perfekten Run durchspielen, beschäftigt aber Neulinge bis zu 2 oder 3 Stunden.
Schade, dass dort mehr Trial and Error, aber weniger Story drin steckt.
Trotzdem ein Meilenstein, der jetzt HD bietet - mit umswitchbarer Oldschoolfassung, direkt ingame, jederzeit auf Knopfdruck (wie bei den Monkey Island Remakes). Zusätzlich gibt's noch einen Schwierigkeitsgradschalter, der jetzt aber keine spürbaren Auswirkungen hat. Tot bei einem Treffer ist und bleibt halt tot. Zusatzinhalte sind Making Of's oder DevDiaries. Kann man sich als Fan holen - für 10 € ist's aber angesichts der Spielzeit ein wenig happig.
Ich freue mich, wenn's auf Steam irgendwann einmal "Heart of Darkness" geben wird. DAS war ein Klassiker *schwärm*...


Heart of Darkness *__* Nicht nur Vorbild, sondern einfach große Klasse! Gameplayeindrücke -> https://www.youtube.com/watch?v=7U5t7Eu8wG8 // via

Links: Nich-HD, Rechts: HD.






Kommentare:

  1. Ich mag ja so Spiele, in denen man auch was zu verlieren hat! Denn teilweise ist es heute ja echt absolut nicht mehr dramatisch, wenn man in Spielen mal draufgeht. Da kommt ein Bildschirm mit den Optionen "Kampf neu beginnen" oder "Ins Hauptmenü" - klar, dass man dann ersteres wählt und oft ist das komplett ohne Nachteile. Ich finde es gut, wenn man an Kämpfe so herangeht, dass man weiß, wenn man draufgeht, dann war's das. Auch wenn's nervig ist.
    Aber ich erinnere mich an diverse Final Fantasy's oder andere RPG's und da stand dann "Game over". Und hattest du nicht gespeichtert, war es halt so! Pech! Aber wenn man das Spiel dann endlich durch hatte mit all seinen Hürden - hallo, da fühlte man sich doch wohl wie Gott!

    Das fehlt heute einfach bei den meisten Spielen. Man hat es durch... und ja toll... wo bleibt da das richtige Erfolgserlebnis?

    Ich nehme eher Abstand von solchen "günstigen" Spielen. Wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt, z.B. "Journey" - irgendwann werd ich das auch mal spielen (war nur die Demo bisher).

    Ich möchte immer lieber ein großes, echt hammer aussehendes Spiel haben, woran ich dann 'ne Ewigkeit sitze (Persona?). ;)

    Öööhm. *scroll* Ich hätte schooooon gerne deine Meinung zu Bioshock Infinite! ;P Ich hoffe, das ist nicht allzu schlimm, aber es interessiert mich einfach. Kannst es mir auch gerne in der nächsten Email (die schon wieder auf sich warten lässt!!) :P schreiben. Aber gerne auch auf deinem Blog, wenn du die Zeit findest. Muss ja nicht so ultra lang werden.

    Liebe Grüße und danke für deine super Antworten auf meinem Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mel,

      jaja, schon - da geb' ich dir Recht! :) Leider habe ich aktuell gar nicht mehr soviel Zeit wie früher mich ausgiebig Spielen mit höheren Schwierigkeitsgraden zu widmen. Ein wenig sterben und immer wieder neu anfangen ist okay, wenn's im Rahmen bleibt (Super Meat Boy, They Bleed Pixels, Hotline Miami), aber wenn man hier übertreibt und ZIG Stunden oder Minuten nochmals zocken muss, weil das Spiel einem a) die Möglichkeit selbst zu speichern verweigert oder b) gar nicht autosaved, dann wird's nervig. Bsp: Demon's Souls, Dark Souls - beides bekloppte Spiele mit langweiliger Story und "nur Erkundungsprinzip". Da steckt kaum Liebe und Seele dahinter - das Game LEBT einfach nur vom Schwierigkeitsgrad, der so dermaßen unfair ist, dass man definitiv stirbt - und noch nicht einmal was dafür kann.
      Bsp auch: NES-Klassiker. Da gab's viele, die für Kinder ausgelegt waren und trotzdem einen derben Anspruch an den Zocker hatten - doch selbst Erwachsene meisterten manchmal noch nicht einmal den ersten Level (Referenz zu allen möglichen getesteten AVGN-Games).

      Schwierigkeitsgrad in allen Ehren: ein "lack within the developer's brain" existiert aber nach wie vor. Nicht alles was unfair ist, macht Spaß. Und dass man ein Spiel geschafft hat, kann man im Pub in unter 1 Minute erzählen. Interessieren tut das leider niemanden - wäre auch zugegebenermaßen ein wenig nerdig. Meine Devise: viel erleben und unterhalten lassen. Das steigert die Erfahrungswerte und gibt mehr Inspirationsquellraum. :)

      Die günstigen Spiele sind aber meist die besseren. :) Nutzt du Steam? Zockst du viel auf deinem Laptop? Wenn nicht: einen besseren Start als mit Steam gibt's nicht. Die drei hintereinander oben aufgezählten Games sind beispielsweise von da.
      Wirklich super unschlagbare Salespreise und viele gute Perlen. Das ist fast wie damals als der Videospielemarkt noch jung war: keine großen Publisher fuschen dazwischen, niemand steht unter Zeitdruck und die "Risikobereitschaft", was Andersartigkeit angeht, ist hier sehr hoch - und wird von vielen Gamern geliebt.
      Hier kannst du viele Schätze entdecken, die wesentlich lustiger sind als das x-te Final Fantasy. :)

      Aber für's Erste sollte dir Persona 4 Golden reichen. Falls keine PSV vorhanden: das gibt's ja auch für PS2. Animé-Style, interessante Geschichte, super Charaktere, nette Ideen, IMMER was zu tun - ein reiner Zeitfresser.

      Bioshock Infinite-Test kommt - auch wenn nur du ihn lesen würdest. ;)

      Bitte bitte für die Antworten - gern geschehen. Ich helfe, wo ich kann. Einfach "Superpats" in den Himmel rufen und ich eile!^^

      Löschen
    2. Ok, da geb ich dir recht. Und so meinte ich das auch nicht ganz... Also es ist schon wichtig speichern zu können und ein Spiel sollte nicht so unfassbar unfair sein, DAS finde ich noch schlimmer , als wenn es mir zu leicht gemacht wird. Wie immer, es sollte die richtige Mischung sein.

      Natürlich kann man nirgends damit punkten, wenn man ein Spiel durch hat. Mir ging es eher um das persönliche "Yey, ich hab's durch und es war geil"- Gefühl. Das fehlt heutzutage leider sehr oft. Und ich nehme auch Abstand von den heutigen FF's, die zählen ja leider auch längst nicht mehr zu diesen Spielen. :/

      Ich spiele wenig mit meinem Laptop, weil der echt nicht besonders gut ist (und in letzter Zeit nervige Geräusche von sich gibt, wenn er heißläuft). xD Aber ich glaub's dir. Und ich würde mir gerne mal so Spiele holen, denn sowas interessiert mich auch echt. Mal was anderes, neues... alle großen Spiele sind ja doch irgendwie immer gleich, ein paar Ausnahmen gibt es immer. Ich hoffe immer auf sowas im PSN Store. Und wie gesagt "Journey" ist ja auch so ein Kandidat. Meine Ausrede in letzter Zeit ist immer wieder "keine Zeit". Ich hab Zeit, aber die geht für andere Sachen drauf (siehe mein Zweitblog...). ;)

      Ein guter Freund von mir hat mir auch viele Animes und viel neue Musik gegeben und was davon habe ich schon gesehen/gehört? Einen Anime, null Musik. :/ Ich nehme mir momentan selber die Zeit für andere Dinge, die ich eigentlich auch liebe! Naja, das wird dann mit der Zeit auch wieder kommen, wenn meine Aufregung und Vorfreude sich gesetzt haben.

      Löschen
  2. Ich hab genau das Gegenteil :D ich hab so viele Spiele getestet, das ich garnicht weiß worüber ich schreiben kann, weil mir einfach die Zeit fehlt. (Resident Evil Revelations gibt's bereits bei mir, Bioshock plane ich demnächst zu schreiben) Das Call of Juarez - Gunslinger sah ich erst vorn paar Tagen, war ein schneller Shooter mit einer erzählten Story. Für 15€ kurzweilig aber ganz nett gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch schon auf den vierten Ableger von CoJ gespannt - immerhin geht's nach dem miesen "The Cartel" nun wieder zurück zu den Wurzeln, auch wenn's mit dem Punktesystem stark an "Dead Man's Hand" zu erinnern scheint. :)

      Eines haben wir aber gemeinsam: uns fehlt die gottverdammte Zeit! ^__^ Bin gespannt auf deine Berichte! :)

      Löschen
  3. Das Trials Evolution habe ich früher mal bei einem Kollegen auf seiner XBOX angetestet, und fand es absolut anziehend! Gibt es jetzt als PC-version? Ist gekauft!

    AntwortenLöschen
  4. Sooo, da meine Zeit ja wie deine) leider auch sehr knapp bemessen ist, gibt es zu den Kurztests auch nur Kurzantworten ;)

    Dont Starve: Habe ich von nem Kumpel auf Steam geschenkt bekommen, ich fand die Grafik nett, wusste aber nicht so recht was mit mir anzufangen.... vor ein paar Jahren hätte ich es bestimmt noch durchgezockt, jetzt denke ich ich kann besseres mit meiner Zeit anfangen ;) Dann doch lieber n gutes altes Fallout!

    Trials Evolution: Ein Spiel mit dem ich früher Stunden, wenn nicht Tage am Stück verbracht hätte, nur um die Zeit totzuschlagen.. nu gibt es keine Zeit mehr totzuschlagen, also auch kein Trials Evolution!! ;)

    Another World: Kenne ich sogar noch von früher, ist aber nichts was mir groß im Gedächtnis geblieben ist.. mehr gibt es da glaube ich auch nicht zu zu sagen :D

    Tests zu Bioshock etc.: Ja, gerne! Alleine schon weil ich sonst garnichts über die Spiele erfahre :( Ich habs nach unserem letzten Gespräch auch nicht mehr geschafft Blood Dragon durchzuzocken, iiiiiiirgendwas is auch da wieder dazwischengekommen.. darum noch keinen ergänzenden Kommentar.. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Arbeit und das viele Zocken haben dazu geführt, dass wir frühzeitig gealtert sind, verdammte Sch****! :D

      Deshalb kann ich auch deine Meinung zu jedem einzelnen Spiel gut nachvollziehen! :)

      Test zu B:Infinite kommt definitiv - im August... 2014? :P

      Löschen